Teilnehmerehrung bei Jugend musiziert

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Jugend musiziert

überregionale Musizierwettbewerbe

Die Wettbewerbe „Jugend musiziert“ finden unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten statt und gehören zu den erfolgreichsten Unternehmungen musikalischer Jugendbildung in der Bundesrepublik Deutschland. „Jugend musiziert“ wird von Musikschulen und allgemein bildenden Schulen, von privaten Musikerziehern sowie von vielen musikpädagogischen Verbänden gefördert und unterstützt. Der Deutsche Musikrat, öffentliche Musikschulen und Privatpersonen sichern die organisatorische Durchführung. Die Wettbewerbe sprechen in jedem Jahr viele junge Menschen an und sind jeweils in unterschiedliche Kategorien unterteilt. Bei dem Wettstreit sollen Kinder und Jugendliche, getrennt nach Alters­gruppen, ihre Begabung und ihr Können zeigen und zugleich vielfältige Beispiele für das gemeinsame Musizieren in Schule, Familie und Gemeinde geben. Dabei werden jedes Jahr erneut hervorragende Leistungen gezeigt wodurch sich neue Erwartungen und Maßstäbe für das Musizieren der Jugend herausgebildet haben. Die Teilnehmer treffen sich auf Regional-, Landes - und Bundesebene und musizieren vor einer fachkundigen Jury. Je nach Alter wird ein selbst gewähltes Vorspielprogramm zwischen sechs und 20 Minuten mit Musik aus verschiedenen Stilepochen erwartet. Die Regional­wettbewerbe finden in über 140 Orten der Bundesrepublik statt.