header Homepage

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Information zur derzeitigen Lage

Stand 08.09.2020

Mit Start des Schuljahres 2020/2021 ist es uns möglich wieder alle Unterrichtsformate anzubieten. Teile des Unterrichtes wurden in das Maximilian-Kolbe-Haus ausgelagert, um den Abstands- sowie Hygieneregeln gerecht zu werden.

Für unsere Musikschule liegt ein Schutz- und Hygienekonzept vor, dessen wichtigste Regelungen Sie hier finden:

  • Da der Zugang zu den Unterrichtsräumen bis auf wenige Ausnahmen nur den Lehrkräften und deren Schüler*innen gestattet ist und sich im Wartebereich möglichst nur wenige Personen für kurze Zeit aufhalten sollen, bitten wir Eltern oder Begleitpersonen darum, das Musikschulgebäude nach Möglichkeit gar nicht erst zu betreten.
  • Der Zugang zum Musikschulgebäude erfolgt ausschließlich über den Nebeneingang im Friedberger Gässchen. Ein Zugang über den Bibliotheksbereich ist bis auf Weiteres nicht mehr möglich! Schüler*innen, die im Vortragsraum unterrichtet werden, betreten diesen durch den Notausgang im Friedberger Gässchen!
    Der Zugang zum Unterrichtstrakt ist verschlossen, sodass die Schüler*innen im Foyer auf ihre Lehrkraft warten und von dort aus von ihr in den Unterrichtsraum begleitet werden.
  • Da im gesamten Musikschulbereich Maskenpflicht bis zum Unterrichtsraum besteht, bitten wir alle Schülerinnen und Schüler, das Musikschulgebäude nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung zu betreten. Wir haben Vorkehrungen getroffen, dass der gesetzlich vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 m bzw. 2 m bei Blasinstrumenten und Gesang eingehalten werden kann. Daher kann der Unterricht selbst ohne Masken erteilt werden, es sei denn, es wird von Schüler- oder Lehrerseite ausdrücklich gewünscht. Im Fach Klavier herrscht Maskenpflicht, falls nicht allen Beteiligten (Lehrer und Schüler*innen) ein eigenes Instrument zur Verfügung steht.
  • Um die bestmögliche Händehygiene zu gewährleisten, müssen sich alle Schüler*innen vor Unterrichtsbeginn zwingend die Hände waschen. Auf Wunsch ermöglichen wir dies auch nach dem Unterricht vor dem Verlassen des Musikschulgebäudes.
  • Schüler*innen werden gebeten, ihr eigenes Schreibmaterial mitzubringen und zu verwenden. Da der Austausch von Instrumenten, Bogen oder Mundstücken untersagt ist, müssen Schüler*innen, die bisher Musikschulinstrumente statt eigener Instrumente nutzen, künftig ihre eigenen Instrumente verwenden. Im Klavierunterricht wird das Klavier zur Vermeidung von Schmierinfektion nach jeder Unterrichtseinheit von der Lehrkraft mit einer milden Seifenlauge gereinigt. Darüber hinaus erfolgt eine regelmäßige Oberflächenreinigung.

Zutrittsverbote
gelten für Personen, auf die mindestens eines der folgenden Merkmale zutrifft:

  • Positiv auf SARS-CoV-2 getestet oder als positiv eingestuft bis zum Nachweis eines negativen Tests.
  • vom Gesundheitsamt aus anderen Gründen angeordnete Quarantäne für die jeweilige Dauer.
  • Nach Rückkehr von einem Auslandsaufenthalt mit Status Risikogebiet bzw. aus einer Region, für die eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus ausgesprochen wurde, oder einer besonders betroffenen Region im Inland ab 72 Stunden für die Dauer von 14 Tagen.
  • Auch anderweitige erkrankten Schüler*innen ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht gestattet. Die Lehrkraft wird verpflichtet, bei Erkältungssymptomen von Schüler*innen den Unterricht nicht zu erteilen!
  • Jede Lehrkraft ist berechtigt, nicht einsichtige Schüler*innen oder Erwachsene durch Ausübung des Hausrechts zum Verlassen der Musikschule aufzufordern.

 

Erreichbarkeit Sekretariat und Schulleitung

Der Zugang zum Sekretariat ist für Besucher während der üblichen Öffnungszeiten von Monatg bis Freitag, 09:00 - 13:00 Uhr, möglich.