header Homepage

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Aktuelles, Unterrichtsverlegungen, Ferien

 

Unterrichtsverlegung/-Ausfälle

 

Klasse Sauer: Am 11.12.2017 kann Herr Sauer wegen eines Konzertes keinen Musikunterricht erteilen. Der Unterricht wird am  22. Dezember nachgeholt

 

Klasse Stock: Am Montag, 23. Oktober kann Frau Stock keinen Musikunterricht erteilen. Der Unterricht entfällt deshalb.

 

Schülerkonzert: "musikalischer Auftakt"

 

Auszeichnungen im Rahmen des Jubiläumskonzertes

Das Jubiläumskonzert zum 30 jährigen Bestehen der städtischen Musikschule am 16. Juli 2017 bildete den angemessenen Rahmen, um einige engagierte Schülerinnen und Schüler auszuzeichnen. Die Urkundenübergabe nahmen der Erste Bürgermeister der Stadt Alzenau, Dr. Alexander Legler, der Zweite Vorsitzende des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen, Michael Dröse sowie Musikschulleiter Rudolf Pelzeter vor.

Wettbewerb „Jugend musiziert“

Zunächst wurden fünf Schülerinnen und Schülern aus Alzenau geehrt, die im Januar in Würzburg am Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen haben. Diese Musik-wettbewerbe finden unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten statt und bieten engagierten jungen Musikern eine Möglichkeit, im Vergleich mit anderen ihr Können zu zeigen. Im Schuljahr 2017/18 haben vier Schülerinnen der Musikschule Alzenau in der „Solowertung Klavier“ folgende Preise erhalten: Sina Celine Cembolista erspielte sich einen 3. Preis, Annabell Volz und Samira Wohnsland erhielten einen 2.Preis und Lara Burow wurde ein 1. Preis zuerkannt. Der Bürgermeister gratulierte den anwesenden Preisträgern zu Ihrem Wettbewerbserfolg und überreichte ein kleines Präsent in Form eines Notengutscheines.

Freiwillige Leistungsprüfung

Seit Einführung der „Freiwilligen Leistungsprüfungen“ im Jahr 2008 durch den Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen wurden an der städtischen Musikschule fast 700 Urkunden  an Schülerinnen und Schüler übergeben, die sich einer der 5 möglichen und nach Schwierigkeitsgrad gestaffelten Prüfung stellten. Eine Urkunde und die „bronzene Stimmgabel“ des Verbandes für die erfolgreich abgelegte D1 Prüfung erhielten: Alina Pietschke (Keyboard); Benedikt Klinger, Yaren Erdogan, Sarah Klee, (alle Klavier), Tabea Klinger (Violoncello), Wendy Hu (Violine), Oliver Drotloff, Nicolas Nowak (beide E-Gitarre), Tjark Lorenz (Trompete), Anna Schadt Gitarre

 

Musikschulleiter Pelzeter freute sich besonders, dass im laufenden Schuljahr Marie Pusch-mann und Linus Paul Claußnitzer (beide Violine) sowie Inge Röhrs (Sologesang) die an-spruchsvolleste D3-Prüfung erfolgreich abgelegt haben und damit eine „Stimmgabel in Gold“ an drei Schülerinnen und Schüler der Musikschule Alzenau überreicht werden konnte.

Kompetenznachweis Musik

Zum Abschluss seiner Musikschullaufbahn wurde Peter-Ulrich van Rensen der „Kompetenzachweis Musik“ überreicht. Dabei handelt es sich um ein selten vergebenes gemeinsames Bildungszertifikat des Ver-bandes Bayerischer Sing - und Musikschulen, des Bayerisches Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Dieses Zertifikat erhalten in ganz Bayern nur wenige ausgewählte Schüler aus Sing- und Musikschulen für ihre herausragenden Leistungen.

 

 

Jubiläumskonzert 30 Jahre Musikschule

zur Bilderstrecke

zum Pressebericht MAIN-ECHO vom 18. Juli 2017

Musikschulwoche

 


 

Ein umfangreiches Programm hatten Schüler und Lehrkräfte im Rahmen der Alzenauer Musikschulwoche zu bewältigen. Anlässlich des dreißigsten Jubiläumsjahres trat die städtische Musikschule vom 27. bis 30. März mit einer „Musikschulwoche“ an die Öffentlichkeit, um einen Einblick in ihre Arbeit zu geben. Mit vier Veranstaltungen und rund 500 Besuchern aller Altersstufen stieß dieses Angebot nicht nur bei Musikschul - Insidern auf reges Interesse. Viele Gäste der Musikschulwoche zeigten sich beeindruckt von den Leistungen der jungen Instrumentalisten und der Tatsache, dass im Zeitraum einer Woche ein solch breitgefächertes Konzertprogramm angeboten werden konnte.Am Montagabend gestalteten Schülerinnen und Schüler der Fachbereiche Popularmusik und Gitarre mit „Live on Stage“ das Eröffnungskonzert im Domidionsaal der „Alten Post“. Am Dienstag schloss sich ein Klavierabend im Rittersaal der Burg Alzenau mit Klaviermusik verschiedener Epochen an. Beim Schein der untergehenden Abendsonne boten fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler anspruchsvolle Musik von namhaften Komponisten und verzauberten die Zuhörer durch ihr ausdrucksstarkes Spiel. Der Mittwoch gehörte dem Fachbereich Blasinstrumente. In „Winds in Concert“ unterhielten Flöten-,Trompeten-, Klarinetten- und Saxophonensemble sowie Sängerinnen der Gesangsklasse das zahlreich erschienene Publikum. Die Musikschulwoche wurde am Donnerstagabend mit dem traditionellen Fachbereichskonzert der Streicherklassen beendet. Neben den beiden Streichorchestern musizierten verschiedene Kammermusikbesetzungen und Solisten.

 

 

 

 

18. Unterfränkisches Musikschulfestival 27. Juni 2015

Konzertreigen unterfränkischer Musikschulen

Am Samstag, den 27. Juni laden die im Landesverband Bayerischer Sing- und Musikschulen organisierten Mitgliedsschulen von 11:00 bis 17:00 Uhr zum „Festival Unterfränkischer Musikschulen“ auf dem Gelände der Gartenschau „Natur in Alzenau 2015“ ein. Das Festival wird einmal jährlich von den 26 Unterfränkischen Musikschulen in öffentlich - rechtlicher Trägerschaft ausgerichtet und findet heuer zum 18. Mal statt.  In Alzenau treffen sich 11 Sing- und Musikschulen des Bezirks Unterfranken mit rund 12 000 Schülerinnen und Schülern. Vertreten sind die Sing- und Musikschulen Alzenau, Aschaffenburg, Gemünden, Karlstadt, Kitzingen, Kleinostheim, Obernburg Stockstadt, Schweinfurt, Volkach und Würzburg.

Auf dem Gartenschaugelände musizieren 27 Ensembles mit ca. 350 Mitwirkenden, darunter15 kleinere Gruppen von Gitarrenspielkreisen über Akkordeonensembles bis hin zu Bläserformationen. Beteiligt sind ferner drei Blaskapellen und ein Chor. Freunde der Jazz- und Popmusik können sich von acht Jazz- und Rockbands unterhalten lassen, sodass sich für jeden Geschmack die passende Musik finden wird. Der stilistische Bogen reicht dabei von Musik aus der Barockzeit über alle Stilepochen bis hin zu Jazz und Pop. Bespielt werden die beiden Bühnen im Generationen- und Energiepark und der Bereich „Themengärten“. Da einige „Wanderensembles“ auf dem gesamten Gelände unterwegs sind, wird sich an diesem Samstag zu einer „blühenden“ Gartenschau auch eine „klingende“ Gartenschau gesellen. Die Besucher erhalten eine Informationsbroschüre, in der sich die Musikschulen mit ihrem Programm vorstellen.

 weitere Informationen

Deckblatt BroschüreFestivalbroschüre